Dies ist die Druckversion der Seite: U. S. Civil Rights Trail

Memphis & Mississippi
Horstheider Weg 106a
33613 Bielefeld
Telefon: + 49 521 986-0420
Telefax: + 49 521 986-0411


Mit 16 Stopps auf dem U. S. Civil Rights Trail vertreten

Der U.S. Civil Rights Trail führt zu weit mehr als einhundert Schlüsselorten der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in 14 Bundesstaaten und in der Hauptstadt Washington.

Die Gründung des United States Civil Rights Trail wurde am 15. Januar, dem Nationalfeiertag für Martin Luther King 2018, bekanntgegeben.

Angeregt und unterstützt vom seinerzeit noch amtierenden Direktor der amerikanischen Nationalparks Jonathan Jarvis, entstand der U.S. Civil Rights Trail als Sammlung von Schlüsselorten der amerikanischen Bewegung für die Gleichberechtigung afroamerikanischer Bürger vor allem der 1950er- und 1960er-Jahre. Es handelt sich nicht um eine zusammenhängende Reisestraße, sondern um einen Wegweiser. Ziel ist es, Kirchen, Gerichtsgebäude, Schulen und weitere Stätte, an denen Geschichte für die Bürgerrechte und gegen den Rassismus geschrieben wurde, übersichtlich zugänglich zu machen. Federführend waren die Tourismus-Direktoren von 14 Bundesstaaten überwiegend im Süden der USA, wo die Kämpfe um die Bürgerrechte besonders heftig ausgefochten wurden.

Memphis ist mit drei Stätten vertreten, Mississippi mit gleich 13 an acht Orten.

In Memphis sind es das National Civil Rights Museum sowie die Kirchen Clayborn Temple und Mason Temple Church of God in Christ.

Canton erscheint mit dem Canton Freedom House Civil Rights Museum, Glendora mit dem Emmett Till Historic Interpretive Center. Die Hauptstadt Jackson findet sich in dem Verzeichnis mit dem Tougaloo College und dem dazugehörigen Medgar Evers Home Museum, dem Mississippi Civil Rights Museum und dem eigenen Bürgerrechtstrail des Staates Mississippi, dem Mississippi Freedom Trail. Money bei Greenwood erscheint mit der Ruine der Bryant Grocery und der Tallahatchie Bridge.  In Oxford ist es das Denkmalschutzgelände The Lyceum der University of Mississippi, und in Philadelphia das Neshoba County Courthouse. Nicht zu vergessen: die Fannie Lou Hamer Statue in Ruleville sowie das Emmett Till Interpretive Center und das Tallahatchie County Courthouse in Sumner.

Eine komplette Übersicht aller mehr als einhundert Stätten mit interaktiver Landkarte steht auf der Website des U. S. Civil Rights Trail zur Verfügung. Wir verschicken eine ebenfalls englischsprachige, gedruckte Broschüre kostenlos zusammen mit unseren weiteren touristischen Informationen.