Alles über den Blues lernen

Hochkarätiges Wissen über den Blues mit einem Universitäts-Zertifikat zum Abschluss: online und damit bequem machbar. Das bietet jetzt erstmals die Delta State University in Cleveland, Mississippi an.

Das „International Blues Scholars Program“ umfasst jeweils zwei Online-Kurse von mindestens 12 Sitzungen , die vom 31. Mai bis 4. August 2018 laufen. Bewerbungen müssen bis zum 25. Mai eingehen. Es wird empfohlen, beide Kurse gleichzeitig zu belegen und mit einem davon nicht bis zum nächsten Sommer zu warten.

Teilnehmer gewinnen  tiefe Einblicke nicht nur in die musikalischen Formen des Blues, sondern auch einen interdisziplinär akademisch geschärfter Blick auf die Einflüsse des Blues in Gesellschaft, bildender Kunst, Literatur, amerikanischer Geschichte und Wirtschaft. Das Programm ist Teil des International Blues Project, zu dem auch die jährliche Blues Conference in Cleveland gehört.

Am Ende steht das Teilnahme-Zertifikat „International Blues Scholar“ mit „Credit Points“, deren Anerkennung als Leistungsnachweise an einigen amerikanischen und unter Umständen auch europäischen Hochschulen beantragt werden kann.

Ausrichter ist das neu gegründete Institut „Academic Center of the Blues“. Es handelt sich wahlweise um ein „graduate program“, für das ein erfolgreich mit einem Bachelor oder gleichwertig abgeschlossenes Studium vorausgesetzt wird, oder ein „undergraduate program“ für Lernende ohne Hochschulabschluss.

In den USA gibt es Hochschulbildung nicht kostenlos. Das neue Blues-Programm ist aber vergleichsweise sehr günstig mit einem Preis von zweimal 1122 Dollar für die beiden Kurse. Die ersten acht Personen, die sich erfolgreich anmelden, erhalten beide Kurse zum Preis von nur einem. Für Bluesbegeisterte in Europa könnte es sich lohnen zu prüfen, ob Stiftungen oder andere Kostenträger diese Weiterbildung bezuschussen.

Die Delta State University in Cleveland liegt im Herzland des Blues, dem Mississippi Blues Delta. Sie betreibt auch das GRAMMY Museum auf ihrem Gelände.