Graceland bringt neuen interaktiven Spaß

Besucher der Elvis-Presley-Villa Graceland kommen dem Star jetzt noch etwas näher – dank Virtual und Augmented Reality, aber ohne Aufpreis.

Neben einer Tour durch die Graceland Mansion und der weltweit größten Elvis-Ausstellung im Besucherkomplex Elvis Presley’s Memphis kommen Fans ihrem Idol jetzt noch auf einem dritten, elektronischen Weg ganz nahe. Virtual und Augmented Reality ermöglichen gleich zehn neue Erfahrungen.

Die meisten davon führen zu Fotos der Besucher mit Elvis in unterschiedlichen Situationen, die sich herunterladen und auch leicht auf Social-Media-Kanälen teilen lassen. Das „The Eras of Elvis Game“ führt so als interaktives Quiz an die Seite des Elvis der 50er-, 60er- oder 70er-Jahre. Eine „Virtual Dressup Experience“ erlaubt es, sich virtuell mit Bühnenkostümen des „King“ einzukleiden. Die „Elvis Album Covers Photo Booth“ bringt Besucher auf ein Schallplatten-Cover mit dem „König des Rock ‚n‘ Roll“. Die „Elvis Movie Posters Photo Booth“ lässt die Gäste aussuchen, auf welchem Elvis-Filmplakat sie mit erscheinen möchten. Das „Interactive LED Dance Floor Quiz“ wird tanzend auf einer LED-Tanzfläche gespielt. Und dann gibt es noch die Option, mit Elvis in einem Golf-Cart übers Gelände zu fahren, im Film „Blaues Hawaii“ von 1961 mitzuspielen oder in einem Quiz zu sehen, welche Figuren aus Elvis-Filmen der eigenen Persönlichkeit am ehesten entsprechen. An gleich zwei Stationen lassen sich legendäre Konzerte virtuell besuchen. Diese Ergänzungen des Angebots sind sämtlich im regulären Eintrittspreis enthalten. Graceland ist, nach einer Corona-Pause, seit dem 21. Mai mit Sicherheitsvorkehrungen wieder geöffnet.

Mehr dazu auf der Website von Graceland.