Das Festival der Juke Joints von Clarksdale

Vom Frühling bis spät in den Herbst dauert die Saison der Bluesfestivals in Mississippi. Eines der ersten großen von fast 50 Bühnenspektakeln ist das Juke Joint Festival in Clarksdale.

Als „Juke Joints“ kennt man im Land der Baumwolle am Mississippi urige Blueskneipen, in denen nur wenige Gitarrenlängen die Musiker von den Zuhörern trennen. Clarksdale, die Kleinstadt im Herzen des Mississippi Delta, feiert die ursprünglich schwarze Musik der Südstaaten mit dem Juke Joint Festival, dieses Jahr vom 11. bis 14. April. Juke Joints stehen hier Schulter an Schulter, und an den Abenden des Festivals spielt in jedem eine andere Band. Die Lokale tragen Namen wie Messenger's, Red's Lounge oder Ground Zero. Letzterer Club auch deshalb bekannt, weil im Besitz des Schauspielers Morgan Freeman. Neben seinen Filmen hat der sich auch als wahrer Kenner und Förderer des Blues profiliert.

Clarksdale ist klein genug, um alle Juke Joints zu Fuß zu erreichen. Und wenn mal gerade kein Blues spielt gibt es beim Juke Joint Festival ein Schweinerennen zu bestaunen und es ist zwischendurch auch Zeit für einen Besuch des Delta Blues Museum, das im alten Bahnhof die Geschichte des Blues im Delta, dem fruchtbaren ehemaligen Schwemmland südlich von Memphis, mit einer großen Dauerausstellung dokumentiert.