Das Mississippi Aquarium ist eröffnet

Während sich die Secret Coast am Golf von Mexiko gerade wieder für den Tourismus geöffnet hat, feiert die kleine Hafenstadt Gulfport jetzt sogar eine Neueröffnung. Das Mississippi Aquarium wurde nach nur geringer Verzögerung durch die Corona-Krise am 29. August eröffnet.

Das Mississippi Aquarium an der Küste von Mississippi ist eröffnet! Mississippis Gouverneur Tate Reeves hat das große neue Museum mit seinen markanten Bauten am Golf von Mexiko am 29. August eingeweiht.

Mehr als 200 Arten in 12 Habitaten gibt es zu sehen, mit keiner Verspätung auch Delfine. Das Aquarium ist  „ein Fenster in den Golf von Mexiko“ mit seinem gut neun Meter langen Besucher-Gang aus Acryl, der nicht etwa auf dem Boden ruht, sondern mitten durchs Wasser führt. Ebenfalls anders als in den meisten Nur-Meeresaquarien zeigt es auch das mannigfaltige Leben im Süßwasser der Flüsse, Bäche, Seen und Teiche und Sümpfe des Staates Mississippi

in dessen ganzer großen Vielfalt: Pralles Leben bis hinauf ins Mississippi Delta nahe Memphis, wo große Flüsse wie der Yazoo ehemaliges Schwemmland des Mississippi River durchziehen. Selbstredend ist auch der Ol‘ Man River ein Thema.

Die drei Segel vor dem Eingang des zu 90 Prozent mit öffentlichen Geldern und zehn Prozent Spenden bezahlten Aquarium stehen für dessen drei Aufgaben: Bildung, Umweltschutz und Zusammenhalt der Menschen.

Der reguläre Eintritt kostet 29,95 Dollar, für Kinder 24,95 Dollar.