Geld

Der Umtausch von Euros oder Franken ist in Memphis und Mississippi schwierig. Das Abheben von Bargeld von Automaten kann teuer sein. Deshalb sollte man Dollars schon vor der Abreise beschaffen.

Größere Bargeldmengen sind gefährlich und können auch bei der Einreise Probleme beschaffen. In der Regel reichen wenige hundert Dollar.

Fast überall werden die gängigen Kreditkarten akzeptiert. Mietwagen-Firmen verlangen die Vorlage einer Kreditkarte als Sicherheit. Theoretisch kann zwar auch ersatzweise eine Kaution von mehreren Tausend Dollar hinterlegt werden, doch spielt diese Option in der Praxis keine Rolle. Viele Hotels schalten das Telefon auf dem Zimmer erst frei oder checken die Gäste überhaupt nur ein, wenn ein Kreditkarten-Abzug angefertigt wurde.

Trinkgelder in Restaurants können oftmals nicht mit Kreditkarte gezahlt werden; in Hotels ist Bargeld als "Tip" üblich.

Der Staat Mississippi erhebt für fast alle Waren und Dienstleistungen eine Mehrwertsteuer von sieben Prozent, die auf die angegebenen Preise aufgeschlagen wird. Für Memphis in Tennessee gilt eine Steuer von sechs Prozent. Zusätzlich fallen in beiden Staaten örtliche Steuern an.

Bedienungs-Personal in Restaurants hat bei ordentlichem Service ein Anrecht auf 15 bis 20 Prozent Trinkgeld. In Hotels hinterlässt man 1 bis 3 Dollar pro Nacht für das Zimmer-Personal. Gepäckträger im Hotel und am Flughafen erwarten einen Dollar pro Stück